NAGELneu -SPORTS-

sports photography by Dieter Nagel

Friday, November 30, 2012

Termine Hockey / Wasserball


Wasserball 1. Bundesliga Frauen (2012/2013)
Spielplan ETV Hamburg
Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
17.11.2012 ETV Hamburg Hannoverscher Schwimmverein 9:14
25.11.2012 ETV Hamburg SV Bayer Uerdingen 5:21
01.12.2012 SC Chemnitz ETV Hamburg
02.12.2012 SG Neukölln-Berlin ETV Hamburg
15.12.2012 Nikar Heidelberg ETV Hamburg
12.01.2013 Hannoverscher Schwimmverein ETV Hamburg
19.01.2013 Freie Schwimmer Duisburg ETV Hamburg
20.01.2013 Hohenlimburger SV ETV Hamburg
26.01.2013 SV Blau-Weiß Bochum ETV Hamburg
27.01.2013 SV Bayer Uerdingen ETV Hamburg
16.02.2013 ETV Hamburg SV Blau-Weiß Bochum
23.02.2013 ETV Hamburg Nikar Heidelberg
09.03.2013 ETV Hamburg SC Chemnitz
10.03.2013 ETV Hamburg SG Neukölln-Berlin
16.03.2013 ETV Hamburg Freie Schwimmer Duisburg
17.03.2013 ETV Hamburg Hohenlimburger SV

Hockey 1. BL Frauen (2012/2013)
Spielplan TG Heimfeld
Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
24.11.2012 Harvestehuder THC TG Heimfeld 4:2
25.11.2012 TG Heimfeld Uhlenhorster HC 2:4
02.12.2012 TG Heimfeld Eintracht Braunschweig
08.12.2012 TG Heimfeld Klipper Hamburg
15.12.2012 TG Heimfeld Club an der Alster Hamburg
16.12.2012 TG Heimfeld Harvestehuder THC
22.12.2012 Uhlenhorster HC TG Heimfeld
12.01.2013 Eintracht Braunschweig TG Heimfeld
20.01.2013 Klipper Hamburg TG Heimfeld
27.01.2013 Club an der Alster Hamburg TG Heimfeld

Tuesday, November 27, 2012

SPIEGEL-tv Maria Kurjo











Screen Shots SPIEGEL-tv,  Fotos: Dieter Nagel
meine Fotos ab Minute 04:10 
http://spon.de/vfl46

Sunday, November 25, 2012

Hockey: TG Heimfeld - Uhlenhorster HC

Hockey - Sonntag, 25. November 2012, 11:00 - Harburg, Kerschensteinerstraße
Das 1. Heimspiel der 1. Damen in der 1. Bundesliga !!!
TG Heimfeld (in dunkel-blau) vs. UHC Hamburg (in hell-blau)




















Trotz Niederlagen ansehnliche erste Spiele der 1. Damen in der 1. Bundesliga
Geschrieben von: 1. Damen (www.hockeyliga.de)   
Sonntag, den 25. November 2012 um 19:10 Uhr
Die Damen das Harvesthuder THC haben ihr erstes Saisonspiel am Samstag in eigener Halle mit 4:2 (3:0) gewonnen. Gegen die TG Heimfeld reichte eine starke erste Halbzeit zum Sieg, die Gäste aus dem Süden Hamburgs konnten zu Beginn des zweiten Durchgangs überzeugen, am Ende fehlte dem Aufsteiger aber die Kraft.



Beide Mannschaften begannen an der Barmbeker Straße abwartend, die TG Heimfeld zwar mit mehr Druck, aber die HTHC-Damen kontakteten aus einer sicheren Defensivarbeit gut heraus. Bereits nach 15 Sekunden setzten die Hausherrinnen ein erstes Ausrufezeichen vor dem TGH-Tor – aber ohne Erfolg. Erst zwei Eckentoren von Rike Sager (9. und 20. Spielminute) und das Tor von Alina Fischer (16.) brachten den HTHC zur Pause mit 3:0 in Führung.
In die zweite Halbzeit starteten die Hausherrinnen vor rund 150 Zuschauern unkonzentriert, Heimfeld kam mit einem Doppelpack von Britta von Livonius und Josefine Düring (33. und 36.) auf 2:3 heran, hatte aber im weiteren Verlauf nicht die Kraft, das Spielgeschehen maßgeblich zu beeinflussen. Auf der anderen Seite baute der HTHC seine Führung auf 4:2 aus und verpasste bei zahlreichen Chancen lediglich, den Sack zuzumachen.
Bei rund 70 Prozent Ballbesitz konnte HTHC-Coach Manuel Altenburg am Ende aber durchaus zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Mädels: „Wir waren in der ersten Halbzeit wirklich besser, hätten noch nachlegen können und dann Glück gehabt, dass wir keinen gefangen haben. Die zwei, drei Chancen von Heimfeld hat Rosa Krüger gut gehalten. In der zweiten Halbzeit kassieren wir zwei unnötige Tore, fangen uns aber und werden nicht hektisch. Auf jeden Fall ist der Sieg so verdient.“
Harvestehuder THC - TG Heimfeld 4:2 (3:0)
Tore:
1:0 Rike Sager (9., KE)  
2:0 Alina Fischer (16.)  
3:0 Rike Sager (20., KE)  
  3:1 Britta von Livonius (33.)
  3:2 Josefine Düring (36.)
4:2 Rike Sager (43., KE)  
Ecken: 5 (3 Tore) / 2 (0 Tore)
Zuschauer: 150
Schiedsrichter: P. Asmuss / J. Wawersik


Die Damen des UHC Hamburg haben das Auftaktwochenende in der Hallen-Bundesliga erfolgreich abgeschlossen und sechs Punkte auf dem Konto. Am Sonntag gelang der Mannschaft von Trainer Kais al Saadi in der Gruppe Nord ein allerdings mühevoller 4:2(2:1)-Sieg bei Aufsteiger TG Heimfeld. "Wir haben im richtigen Moment die Tore gemacht", so der Coach, der von einem glücklichen aber auch gleichermaßen verdienten Erfolg sprach.

Zwar lief für den UHC vor rund 150 Zuschauern anfangs fast alles nach Plan, da erst Marie Mävers (4.) und Kristina Hillmann per Siebenmeter (13.) für eine 2:0-Führung sorgten, doch die Heimfelderinnen ließen sich davon nicht aus ihrem Konzept bringen. "Wir wollten anknüpfen an die Leistung gegen Klipper von Samstag. Aber Heimfeld hat uns wenig Platz gelassen", so Kristina Hillmann. Und al Saadi stellte fest: "Wir haben nie das Tempo gespielt, das man braucht, um so ein Bollwerk zu knacken." So konterte Heimfeld gefährlich und wäre in der 38. Minute fast zum Ausgleich gekommen. Doch Torhüterin Amelie Klaumünzer konnte einen Siebenmeter von Luisa Dietrich parieren. Auch das 3:1 von Kristina Hillmann brachte nicht mehr Sicherheit in das Spiel der UHC-Mannschaft, die sich dann aber doch durchsetzen konnte. Gefeiert von den Zuschauern wurde derweil die TG Heimfeld. Und das beeindruckte auch al Saadi: "Vor dem Team und den Fans ziehe ich meinen Hut. An dieser Begeisterung hier und dem Zuschauerzuspruch kann sich mancher Bundesligist ein Beispiel nehmen."
TG Heimfeld - UHC Hamburg 2:4 (1:2)
Tore:
  0:1 Marie Mävers (4.)
  0:2 Kristina Hillmann (13., 7m)
1:2 Britta von Livonius (16., KE)  
  1:3 Kristina Hillmann (41., KE)
2:3 Merle Aschenberg (44.)  
  2:4 Nora Korn (50.)
Ecken: 4 (1 Tor) / 2 (1 Tor)
Zuschauer: 150

http://www.tg-heimfeld.de/joomla15/index.php?option=com_content&view=article&id=420%3Atrotz-niederlagen-ansehnliche-erste-spiele-der-1-damen-in-der-1-bundesliga&catid=23&Itemid=77

Monday, November 12, 2012

"Rasante" Kupfer-Girls