NAGELneu -SPORTS-

sports photography by Dieter Nagel

Tuesday, December 30, 2008

FIS Skiweltcup in Sankt Moritz



































































































































































viele weitere Fotos auf www.album.livesportphoto.com

Sunday, December 21, 2008

Volleyball: NA.Hamburg - Schweriner SC





































































































































































































































































Volleyball: NA.Hamburg - Schweriner SC 2:3

alle Fotos auf
www.album.livesportphoto.com

Volleyball: NA.H 2 - Bayer Leverkusen 2

Volleyball: NA.H 2 - Bayer Leverkusen 2 3:2

Fotos auf
www.album.livesportphoto.com

Friday, December 19, 2008

MERRY CHRISTMAS

To all my friends and
to my favorite athletes around the world,

to my customers,

to my supporting editors and

to my fellow photographers and sports reporters

my best wishes for a

Merry Christmas


and for a successfull new season

Thanks to you all for a great 2008


I enjoyed 2008, which I decided earlier to be my last year in tennis photography.

In 2009, I shall focus on indoors volleyball and handball, looking forward to the beach volleyball and field hockey season.


Dieter Nagel



Handball: BSV-Handballerinnen auf Abwegen




































































































































































































































































































































Sportlichen Städtevergleich zwischen Stade und Buxtehude entscheidet der Bundesligist klar für sich

Der Handball-Bundesligist Buxtehuder SV hat den sportlichen Städtevergleich mit dem VfL Stade in der Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums in Stade für sich entschieden. Schade nur, kaum jemand wollte die 20 Minuten Basketball des BSV gegen die Basketballerinnen des VfL und die 30 Minuten Handball gegen die Handballerinnen des VfL sehen. Nur etwa 50 Zuschauer waren in der Halle.
Die Trainerin der Handballerinnen des VfL Stade, Trula Diminidis, hatte sich einen größeren Vorsprung als das 36:34 für den VfL nach dem Basketballspiel erhofft. Und obwohl die Tore der gastgebenden Handballerinnen in der zweiten Halbzeit doppelt zählten, reichte es nicht für Stade. Am Ende hatte der BSV mit 56:52 die Nase vorn – netto sogar 56:44. Debbie Klijn, die normalerweise beim BSV im Tor steht, erklärte den Nachteil, den Handballerinnen beim Basketball von Natur aus haben. „Wir dürfen weniger Schritte machen. Das ist ungewohnt.“

Außerdem sei kaum Körperkontakt erlaubt. Wenn sich der BSV das in der Bundesliga erlauben würde, stünde er am Tabellenende. Im Training würde das Team von Dirk Leun zwar ab und zu Basketball spielen, aber dann nach eigenen Regeln. „Dann spielen wir viel aggressiver“, sagt Debbie Klijn. Das Spiel schule die Beinarbeit und das Laufspiel. Die Regionalliga-Basketballerinnen des VfL hatten das Spiel im Griff, führten mit 13 Punkten Vorsprung, dann kam der Bruch. Die bessere Kondition des BSV setzte sich durch. Kaja Schmäschke und Lone Fischer liefen die schnellen Angriffe und punkteten. Das Schiedsrichtergespann drückte bei der Anzahl der Schritte allerdings alle vier Augen zu. Beim Handball-Gipfel der beiden besten Mannschaften im Landkreis Stade setzte sich der Bundesligist erwartet durch. Aber Stade wehrte sich besonders in der Anfangsphase. Torhüterin Nikola Augustin hielt zwei Würfe der linksaußen immer frei stehenden Katharina Schulz. Die Sponsoren- gemeinschaft Stade 21 hatte den sportlichen Vergleich initiiert.


Viele Fotos auf http://www.album.livesportphoto.com/